Dass wir miteinander reden können, macht uns zu Menschen
KARL JASPERS, DEUTSCHER PHILOSPOH

Mag. Dr. Maria-Gabriele Frey geb. Ogris 1962


Aus-, Fort- und Weiterbildungen

Klinische und Gesundheitspsychologin (Eintragung in die Liste des Bundesministeriums für Gesundheit und Konsumentenschutz 1992)
Psychotherapeutin (Eintragung in die Liste des Bundesministeriums für Gesundheit und Konsumentenschutz 1992)

  • Katathym Imaginative Psychotherapie (ÖGATAP)
  • Traumatherapeutin: Forschungsaufenthalt (Feber–Mai 2000) auf der Traumazentrierten Therapiestation NLKH Göttingen (Leitung U. Sachsse ). Dissertation zum Thema „Praxis Traumazentrierter  Psychotherapie“  2001. Mitglied Netzwerk Traumatherapie
  • EMDR Practioner (EMDR Netzwerk Österreich)
  • Prozessorientierte Embodimentfokussierte Psychologie nach Michael Bohne
  • Umfangreiche Weiterbildung: Psychodrama, Gestalttherapie, systemische Interventionstechniken, Autogenes Training

Eingetragene Mediatorin nach dem Zivilrechts Mediationsgesetz seit 2008
Supervisorin (ÖBVP, ÖVS)
Coach: Systemisch und tiefenpsychologisch fundiertes Vorgehen; Peek Performance Enhancement nach Sam Foster, PEP nach Michael Bohne

Praxisrelevante Berufserfahrungen

Seit 2007 Freiberufliche Tätigkeit: Psychotherapie, Supervision, Mediation, Coaching, Beratung
Seit 2006
Betriebs – und Organisationspsychologin im Klinikum Klagenfurt / WS
1988 - 2006
Psychologin an der Abt. für Neurologie und Psychiatrie des Kindes-und Jugendalters
1987 - 1988
Beraterin bei der Österreichischen AIDS Hilfe
Seit 1986
Lehr- Supervisions- Moderations- und Vortragstätigkeit im psychosozialen Bereich
1986 - 1987
Projektmitarbeit Modellversuch Gesundheitsbildung (IFF und Gesundheitsministerium)